Europäische Richtlinie 89/391

EG-Rahmenrichtlinie „Sicherheit und Gesundheitsschutz der Arbeitnehmer bei der Arbeit“

Die im Jahr 1989 angenommene europäische Rahmenrichtlinie hat die Verbesserung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes der Arbeitnehmer bei der Arbeit zum Ziel. Sie legt europaweit Mindestvorschriften zur Verbesserung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes fest und ermächtigt die Mitgliedstaaten, im Hinblick auf dieses Ziel strengere Massnahmen zu treffen oder beizubehalten. Die Richtlinie enthält allgemeine Grundsätze für die Verhütung berufsbedingter Gefahren, für die Sicherheit und den Gesundheitsschutz, die Ausschaltung von Risiko- und Unfallfaktoren, die Information, die Anhörung, die ausgewogene Beteiligung nach den nationalen Rechtsvorschriften und/oder Praktiken, die Unterweisung der Arbeitnehmer und ihrer Vertreter sowie allgemeine Regeln für die Durchführung dieser Grundsätze.

Mehr Information
Kurs 2 : Schutzhandschuhe - 3: Schutzniveau je nach CE Risikokategorie
Kurs 2 : Schutzhandschuhe - 4: Die Europäischen Richtlinien EN